Die letzte Aprilwoche

Hallo liebe Waldkindergarteneltern,

 

nach der einwöchigen Waldkindergartenpause konnten wir diese Woche endlich wieder durchstarten. Natürlich ist gerade auch wieder nur Notbetreuung möglich :-( Wir freuen uns schon jetzt sehnsüchtigst darauf, dass wir endlich wieder alle miteinander Abenteuer in der Natur in der großen Gruppe erleben dürfen & können.

 

Dennoch war die Tage natürlich Einiges los.. Die erste Hälfte der Woche war sehr sonnig (aber morgens echt noch knackig kalt), wobei es dann ab Donnerstag ganz schön huschig und windig geworden ist. Wir waren die Tage am "Kuschel - Wuschel - Platz" , auf dem Holunderplatz und haben am Mittwoch mal einen "Geländetag" eingelegt. Am Donnerstag haben wir den Regentag an der Strohhütte verbracht, eine ganze Weile lang Tierpantomime / Tiere raten gespielt, ordentlich im Stroh getobt und ein paar andere Hütten des Slawendorfes erkundet, um heute den Tag mit einer kleinen "Wasserflaschenrunde" zu beenden. Eine Wasserflaschenrunde ist eine kleine Runde bei der die Kinder nur ihre Trinkflaschen dabei haben und wir dann zum Mittagessen wieder auf unserem Gelände zurück sind.

 

In unseren Morgenkreisen gab es die Tage auch wieder interessante Gespräche & Themen , die die Kinder oft aus ihrem Alltag mitbringen. Diese Woche ging es um die Themen:

  • Wer ist schonmal umgezogen?
  • Was ist eigentlich gerecht?
  • Hohe Töne / Tiefe Töne / Lange Töne / Kurze Töne... ,
  • Wenn du den Stock gefunden hast und ich den aber auch haben möchte ... Wem gehört eigentlich jetzt der Stock ? Was finden wir dafür für Lösungen?

Es macht super viel Spaß und ist toll zu erleben, wie sich die Kinder in all diese Themen mit einbringen und von ihren Erlebnissen und Erfahrungen sprechen wollen.

 

Dann ist wohl am Mittwoch nach Kindergartenschluss eine Singdrossel gegen die Fenster von unserer neuen Schutzhütte geflogen. Am nächsten Morgen haben wir sie (leider tot) entdeckt. Mit dem Bestimmungsbuch haben wir uns gleich daran gemacht zu schauen was es für ein Vogel ist und hatten schließlich interessante Gespräche über Sterben, das Leben & den Tod, welcher tatsächlich in einem Waldkindergarten häufiger zugegen ist (durch tote Tiere oder auch durch absterbende Bäume) als in "Indoor" - Einrichtungen.

 

Wir freuen uns auf eine nächste Woche voller neuer und schöner Abenteuer !