Verkürzte Woche

Liebe Eltern, 

 

Aufgrund des Tages der deutschen Einheit, begann unsere Woche erst am Dienstag. Trotzdem haben wir eine Menge erlebt und viel Spaß gehabt! 


Am Dienstag hat uns unser Praktikant Moritz mit zu seinen Wollschweinen genommen. Er hat den Kindern einige Dinge bezüglich der Schweinerasse erklärt und wir durften die Schweine mit Brot und Nüssen füttern. Außerdem hat uns Moritz seine beiden Hunde vorgestellt.

Auf dem Rückweg hatten wir einige „boxenstops“, während denen wir einige Nachbarn und deren Tiere begrüßen durften. Nach unserem kleinen Ausflug haben wir am Nachmittag einen „Laufparkour“ gemacht. Dieser wurde euphorisch getestet, für gut befunden und bis zum Umfallen genutzt. Nach dem notieren der Bestzeiten, verglichen die Kinder ihr Wissen über Buchstaben und Zahlen.. 


Am Mittwoch war unser großer Ausflug. Wir sind über den Schlosspark zum malliner Spielplatz gewandert. Im  Schlosspark fanden wir eine faszinierende Kletterlandschaft bestehend aus vielen umgestürzten Bäumen. Nach diesem Balanceakt und Stärkung des Gleichgewichtsinnes aßen wir im Park zu Mittag. Den restlichen Kindergartentag verbrachten wir auf dem Spielplatz.. 


Diese Woche fiel die Stein und Federnzeit auf den Donnerstag. Die Federn sammelten auf dem Feld Maiskolben, um sie für den Winter zu Brennmaterial zu verarbeiten. Anschließend machten sie einen Spaziergang durchs Dorf und brachten unseren Nachbarshühnern Futter. 

Die Steine pflanzten währenddessen Blumenzwiebeln entlang des Kindergartenzaunes ein. Danach beschäftigen sie sich mit Buchstabentafeln, auf den sie die Buchstaben nicht nur sehen sondern auch ertasten konnten.. 

Nach dieser Zeit trafen wir uns an der Strohhütte, stellten die Schafe um und verbrachten den restlichen Tag gemeinsam. 


Dem Freitag begegneten wir mit einem weinenden und einem lachenden Auge, da wir Moritz verabschieden mussten.

Wir feierten seinen Abschied bzw. die tolle Zeit, dir wir mit ihm verbringen durften. Danach ging’s zum Holunderplatz!