Wir wollen längere Öffnungszeiten! - Vereinbarkeit von Familie und Beruf

 Kurzbeschreibung des Natur- und Waldkindergartens

 

Der Natur- und Waldkindergarten im Slawendorf Passentin ist der erste Waldkindergarten im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, einer von nur einer Hand voll Waldkindergärten im Bundesland Mecklenburg - Vorpommern1 und vermutlich der einzige Kindergarten in Deutschland in einem ehemaligen Freilichtmuseum.

 

Der Kindergarten und sein naturpädagogisches Konzept besitzt somit Modellcharakter und stellt ein besonderes und einmaliges Angebot in der Bildungslandschaft des Landkreises dar. Er befindet sich in Trägerschaft des gemmeinützigen Vereines und freien Träger der Jugendhilfe, "wild wurzeln – Verein für ganzheitliche Naturbildung", mit Sitz ebenfalls im Slawendorf in Passentin.

 

Im Natur- und Waldkindergarten arbeiten überwiegend Kindheitspädagogen (B.A.) mit naturpädagogischen Weiterbildungen. Die Konzeption des Kindergartens beinhaltet zu starken Anteilen Ansätze aus Natur-, Wald-, Wildnis-, und Erlebnispädagogik. Der Waldkindergarten startete seinen Betrieb im Februar 2016 und betreut zur Zeit 10 Kinder2.

 

 

 

Aktuelle Situation und Ziel

 

Der Natur- und Waldkindergarten in Passentin genießt ein breites öffentliches Interesse und rege Nachfrage von interessierten und begeisterten Eltern. Oftmals entscheiden sich Eltern aufgrund der kurzen, für Waldkindergärten üblichen Öffnungszeiten von nur sechs Stunden täglich, für Kindergärten die längere Öffnungszeiten anbieten, obwohl sie das Konzept des Waldkindergartens sehr gut finden und sich dort einen Betreuungsplatz für ihr Kind / ihre Kinder wünschen.

 

Eine Vereinbarung von Familie und Beruf ist somit leider auch trotz der gesetzlichen Verankerung des Wunsch- und Wahlrechts für Eltern (SGBVIII , §5) für den Waldkindergarten gerade nicht möglich.

 

In Mecklenburg – Vorpommern gibt es mit dem Waldkindergarten in Bad Doberan bereits gute Erfahrungen mit verlängerten Öffnungszeiten. Dieser hat täglich acht Stunden geöffnet. Da es für Waldkindergärten keine klaren Gesetze sondern nur Richtlinien gibt ist die Entscheidung über längere Öffnungszeiten nicht vollends klar geregelt und von den guten Erfahrungen von schon praktizierenden Einrichtungen abhängig. Wir, ´wild wurzeln´ e.V., appellieren an gleiche Chancen und Möglichkeiten für alle Waldkindergärten innerhalb eines Bundeslandes.

 

Ziel des Trägervereines ´wild wurzeln e.V.´ und den Angestellten des Natur- und Waldkindergartens ist es verlängerte Öffnungszeiten zu gewährleisten um ein Wachstum in vielen Bereichen zu ermöglichen und um gute und nachhaltige Bildungsarbeit leisten zu können.

 

Welche Bedürfnisse und Möglichkeiten der Waldkindergarten gerade bedarf und wie diese in der Praxis umgesetzt werden sollen , wird in den folgenden Punkten beschrieben.

 

 

 

Wahlrecht der Kindergärten

Nach § 5 im Achten Sozialgesetzbuch unter Abschnitt Eins3 haben Eltern ein Wunsch- und Wahlrecht, bei der der pädagogischen Gestaltung der Betreuung ihrer Kinder, zwischen verschiedenen Trägern und Einrichtungen auszuwählen.

 

Viele Familien entscheiden sich für Waldkindergärten aufgrund des besonderen Konzeptes um Kindern einen Aufenthalt in freier Natur zu gewärleisten.

 

Im Natur- und Waldkindergarten im Slawendorf kommen aktuell Eltern extra aus Nesutrelitz und Jarmen um Kindern die Betreuung in dieser Einrichtung zu gewährleisten. Interesse und Anfragen aus dem Umkreis von 25 – 40km sind keine Seltenheit.

 

Vereinbarung zwischen Familie und Beruf

 

Dem o.g. Wunsch- und Wahlrecht steht im Waldkindergarten im Slawendorf gerade die lose Richtlinie / Empfehlung entgegen, dass Waldkindergärten in Deutschland in der Regel nur 6h geöffnet haben.

 

Der Natur- und Waldkindergarten erfreut sich reger Interesse und guter Anfrage nach freien Betreuungsplätzen. Viele Eltern müssen sich augrund der kurzen Öffnungszeiten gegen eine Betreuung im Waldkindergarten entscheiden. Diese Eltern möchten oftmals gerade das besondere pädagogische Konzept des Kindergartens in Anspruch nehmen.

 

Auch haben viele Eltern die ihre Kinder in den Waldkindergarten bringen / eine Betruung für ihre Kinder möglich machen Schwierigkeiten ihre Kinder rechtzeitig und pünktlich abzuholen.

 

In Deutschland geht unter Berücksichtigung von Chancengleichheiten von Frauen der Trend dahin, dass beide Elternteile arbeiten gehen. Auch für diese Familien wollen wir unser besonderes, naturpädagogisches Konzept erreichbar machen,

 

 

 

Indivduelle Förderung der Kinder durch längere Öffnungszeiten

 

Waldkindergärten sind in der Regel jeden Tag auf kleinen Wanderungen und Ausflügen in der umliegenden Natur unterwegs. Dabei steht das unmittelbare Erleben von freier Natur, den Jahreszeiten und das Gruppenerlebnis im Vordergrund der pädagogischen Arbeit. Für das Erreichen dieser wichtigen Elemente unserer pädagogsichen Arbeit ist zeitlich primär die Zeit vor dem Mittagessen vorgesehen.

 

Da die Kinder schließlich bereits um 14:00 Uhr wieder abgeholt werden ist die Zeit für angemessene Ruhe- / oder Schlafphasen sowie für individuelle Bildungsprozesse der Kinder und für Vorschularbeit sehr dünn.

 

 

 

Zusammenfassung- Synergieeffekte durch verlängerte Öffnungszeiten

 

Die Möglichkeit verlängerte Öffnungszeiten im Natur- und Waldkindergarten im Slawendorf Passentin würde viele positive Möglichkeiten und Synergieeffekte mit sich bringen.

 

 

Bei einer Ganztagesbetreuung im Natur- und Waldkindergarten ist /kann:

 

  • die Vereinbarkeit zwichen Familie und Beruf für Famillien gegeben

  • mehr Zeit für individuelle Förderung / mehr Vorschularbeit möglich und nutzbar was für die indviduellen Bildungsprozesse der Kinder absolut förderlich wirken kann

  • mehr Zeit für die Gestaltung der Erziehungspartnerschaften mit den Eltern

  • mehr Zeit um allen Belangen eines Kindergarten gerecht zu werden

  • Bedürfnis nach Ruhe und Schlaf kann besser gewährleistet werden